Das Energie-Rückgewinnungssystem (ERS) unterstützt die Leistung des Triebwerks eines Fahrzeugs von Renault Sport Formula One™. Das ERS besteht aus zwei Motor-Generator-Einheiten, dem MGU-H und MGU-K, und einer Batterie.

Der MGU-K (Motor Generator Unit - Kinetic) wandelt die beim Bremsvorgang frei werdende kinetische Energie in Strom um und zieht daraus ungefähr 120 kW oder 160 PS, die in der Runde für die Hinterräder eingesetzt werden können.

Die MGU-H (Motor Generator Unit - Heat) wandelt Wärmeenergie aus Abgas in Strom um, der gespeichert oder sofort für eine kraftvolle Beschleunigung verwendet werden kann, bis der Verbrennungsmotor den maximalen Drehmoment erreicht hat - ein „Turbo-Boost“ aus elektrischer Energie.

MGU-KINETIC: LADEN

Vier Phasen der Energierückgewinnung und -nutzung

Die Motor Generator Unit - Kinetic (MGU-K) ist mit der Kurbelwelle des Motors verbunden. Die MGU-K nutzt die beim Bremsvorgang verwendete kinetische Energie und speichert sie in der Batterie.

MGU-HEAT: ENTLADEN

Die Motor Generator Unit - Heat (MGU-H) leitet die aus der Wärme der Abgase erzeugte Energie in die Motor Generator Unit - Kinetic (MGU-K) oder in den Akku.

Außerdem reagiert sie auf den Luftbedarf des Motors und kontrolliert die Geschwindigkeit des Turboladers und verringert sie anstelle eines Wastegates oder erhöht sie, um die Turboladeverzögerung zu kompensieren.

MGU-KINETIC: ENTLADEN

Beim Beschleunigen verwendet die Motor Generator Unit - Kinetic (MGU-K) die Energie aus dem Akku und/oder der Motor Generator Unit - Heat (MGU-H) und treibt dann das Fahrzeug mit einer verstärkten Leistung von 160 PS an.

MGU-HEAT: LADEN

Die Motor Generator Unit - Heat (MGU-H) ist mit dem Turbolader verbunden und wandelt die Wärme der Abgase in Strom um, der über einen Wechselrichter im Akku gespeichert wird.